Spiel ohne Grenzen Part 20

    Es wurde immer stickiger in dem Schlauch. Meine Freundin durchlebte ein Wechselbad der Gefühle. Einerseits heulte Sie und Ihr Speichel floss mir ungebremst in den Mund, da ich unten lag, dann bewegte Sie ihren Unterkörper, da der Dildo ja in Ihr war und Sie wurde geil und trieb sich mehrfach zum Höhepunkt. In diesen ganzen Momenten bemerkte ich wie wir von dem Bett gezogen und aufrecht hingestellt wurden. Dann transportierte Uns Lana vermutlich mit der Sackkarre irgendwo hin. Anschließend stellte Sie uns ab. Dann bemerkte ich wie wir uns um die eigene Achse drehten und es an den Füßen enger wurde. "So ihr Zwei ich habe Euch jetzt auf meine Verpackungsmaschinen gestellt, die wickelt euch jetzt mit Streckfolie ein. Dann werde ich mir überlegen was ich mit so zwei schön verpackten Sklaven anstellen kann." Ich merkte wie die Streckfolie uns von unten beginnend immer fester umschloss. Und es nach und nach immer enger wurde. Wir verschweißten immer mehr zu einer Einheit. Meine Freundin stöhnte immer mehr, da der Dildo wohl immer weiter in Ihr eindrung, und Sie keine Möglichkeit mehr hatte sich irgendwie zu bewegen. Dann stoppte die Maschine. Und wir wurden wieder herunter genommen. Dann wieder mit der Sackkarre wo anders hin gefahren. Plötzlich bekamen wir einen Schubs und wir fielen ungebremst zur Seite. Wir landeten weich, dann hörte ich wie eine Tür geschlossen wurde. Ich versuchte uns zu drehen aber wir waren so fest umwickelt, das nichts ging. Dann hörte ich ein bekanntes Geräusch scheinbar waren wir wieder in dem Raum mit den aufblasbaren Kissen, da es von mehreren Seiten wieder enger wurde.

    ..........