@tscap
tscom - german ts caption and more
Posts
3339
Last update
2021-04-25 21:55:18

    Das erste Mal ist immer etwas Besonderes.

    Meine erste Freundin küssen, mit 6 im Schlauchboot

    meine erste Traumfrau, eine Lehrerin, ich träumte mit ihr zu spielen und fing dabei  

    meine erste 5 und einzige in meiner Schulzeit. Das waren die Träume Wert.

    Mein ersten Zungenkuss - mit 18, ich bekomme Angst vor ihr; merke, wie schlank und zierlich in in ihren Armen bin.

     Meine erstes Mal, nicht einfach und schmerzhaft, mit 19 Jahren, nochmals danke, zum Frühstück gab es Knoblauchbrot

    meine erste richtige Freundin - liebevolle Studentin, kleine Brüste, lange Haar, und die aller bezauberndste Stimme

    meine erste Trennung - ich dachte etwas zu verpassen, es tat mir leid, ich habe einfach mit ihr mit geheult,

    meinen erstes Mal mit dem Mund verwohnt, - wie im Himmel, die Nacht durchgemacht und danach habe ich sie leider nie wieder gesehen.  

    meine erste Liebe -  blond, große Brüste, umwerfend, bin über 20 und bei ihr habe ich

    zum ersten Mal die berühmten 3 Worte gesagt, - sonst nie, wirklich und plötzlich

    mein erster Liebeskummer, ihr Freund will eine 2. Chance,  

    mein erstes Mal heulen wegen einem Mädchen - vor Wut, er wird sie wieder nur benutzten und betrügen.

      Mein erstes Mal als Mädchen verkleidet zum Fasching - war nur Spaß.

    Meine erste Perücke - es musste unbedingt möglichst echt aussehen  

    mein erster Tanz mit einem Mann - nur Gaudi,

    meine ersten Komplimente über mein feminines Aussehen - eigenes Erstaunen,  

    mein erster BH - rosa mit Polstern, soviel habe ich noch nie für Fasching investiert, sogar

    meine ersten Highheels - leichter als erwartet damit zu laufen, kurz darauf

    mein erstes Mal feminin in der Öffentlichkeit ohne Faschingsspaß  - sondern auf Grund männlichen Zuspruchs,

     erste gemeine Anfremdung von Fremden - fies, können alles zerstören oder Trotz hervorrufen,

    erste schützende Umarmung von ihm - Sicherheit, Erleichterung,

    sein erster Kuss - brachte mir Unbehagen bis zur leichten Übelkeit, sorry,

    meine ersten ernsthaften Gewissensbisse - über mein absurdes Verhalten,

     meine ersten Ohrringe - neben Augenbraue, Frisur, Nägeln alle Veränderungen die unplanmäßig über den Faschingsspaß hinausgehen,

    seine erste Liebkosung an meinem Hals - Gänsehaut, auch wenn ich es mir nicht zugestehen wollte,

    mein erster Strauß rote Rosen - Unsicherheit dann Freude, ich fühle mich ein wenig feminin,

    mein ersten eigenes Kleid geschenkt bekommen - Befangenheit, Gefallen, Begeisterung, und dann das

    erste Mal es ihm zu präsentieren - Verschämtheit weicht Stolz

     Mein erstes Candle-Light-Dinner - habe ich mir immer anders vorgestellt, kann mit einem Man aber trotzdem romantisch sein.

     Meine ersten Strapse kaufen - aber nur allein tragen und den Kopf über mich selbst schütteln.

    Meine erste Nacht bei ihm - beschwipst, nicht wenig,  

    meine erstes Mal in seinem Bett - kuscheln, nebeneinander und nur streicheln lassen und selbst nicht in der Lage sein einen Mann zu streicheln,

    Mein erster Zungenkuss mit einem Mann - wieder Übelkeit. Dafür aber in seiner Gegenwart

    meine ersten Hormone - als mein Beweis froh zu sein, ihn in meiner Nähe zu wissen,

    mein erstes kleines Schwarzes kaufen - ich gefalle mir darin selbst, es muss ihm einfach auch gefallen

     Erstmals seit meinem femininen Auftreten, traf ich eine alte Freundin wieder. Traurig überlegte ich, wie es wäre wenn..., doch dann wir tranken wie zwei Freundinnen Kaffee und klatschen, ich wollte weder peinlich noch ein Verlierer sein und bin seit dem noch mehr bemüht meine weibliche Erscheinung zu perfektionieren.

     Mein erster Urlaub als seine Begleitung - es fühlt sich so, so ... wie Ehefrau an,

    mein erstes Mal in zarten Dessous extra für ihn - ich glaube er wünschte es sich

    mein erstes Mal überall von einem Mann gestreichelt zu werden - unerwartet geil,

    mein erstes Mal einen andern Penis in der Hand zu haben - schrecklich, vielleicht kann ich mich bessern,

    meine erste Entschuldung seine sexuelle Erregung nicht erwidern zu können.

     Darauf mein erstes Mal anal geschehen lassen - Unwohlsein, nicht einordnen können.

    Meine erste Namensänderung - Vorname minimal weiblich angepasst, macht das Leben leichter

    mein erstes Mal beim Ausgehen seine Kumpels neidisch machen, ich fand meine Sachen zu nuttig, wollte ihn stolz machen,

    Erstmals über meine Schenkel mit Strapsen streicheln lassen- ungeahnte Erregung und

    erstmals mit einer Latte vor ihm stehen - erschrocken, peinlich

    darauf zum ersten Mal einen Blowjob von einem Mann bekommen - verrückt aber schön, bis die Beine zittern

     Mein erstes mal mit einem Mann zusammen zu ziehen, Unsicherheit über mein Vorgehen, zum Einzug von ihm

    mein erstes Neglische geschenkt bekommen - ein süßes weißes Babydoll,

     Mein erster Versuch eines Handjobs - schwierig, aber als ich seine Freude sah machte es mir Spaß bis

    das erste Mal sein Sperma auf mein Gesicht und meine Brust spritzte- erschocken, eckelig, ich versuche trotzdem zu lachen und dann

    meine erste Liebkosung meiner zarten spitzen Knospen mit seiner Zunge, entschuldigt alles wieder,

     Mein erstes Einverständnis über eine Brust-OP nachzudenken -  es ist noch nichts entschieden und nur kleine Brüste.

    Zum ersten Mal seinen Geburtstag feiern - er wünscht sich mich als seine hübsche Partnerin an seiner Seite.  

    Mein erster Besuch bei seiner Familie - in seinen Arm, herausgeputzt um ihn nicht zu blamieren.

    Mein erstes Mal Bondage - ängstlich, hilflos und doch enorm geil,  

    Mein erstes Korsett, sehr eng aber traumhaft und dazu

    meine ersten Lack-Overknee, warum soll ich nein sagen, hätte ich mir bei meiner Freundin früher immer gewünscht.

     Mein erster Valentinstag als Frau - dazu ich habe mir extra etwas rotes verführerisches mit Schleifen bestellt,

    in meinem erstes roten Neglische in seinen Armen - romantisch, warum wehre ich mich so?

     Mein erstes Mal, dass ich versuche ihn zu verführen - ich brauche dafür viel Überwindung.

    Mein erster Blowjob - mit Gummi mit Erdbeergeschmack, warum mache ich sowas?

     Mein erstes abschließbares Lederhalsband - sein Geschenk, erst schockiert doch dann auch stolz

     Mein erstes Mal die Lippen aufgespritzt, wenn es ihm gefällt, andere kleine Veränderungen habe ich auch schon durch.

    Meine erste Ohrfeige, schmerzhaft, erbost, einsichtig, entschuldigend ich werde mich bessern  

     Mein erstes Ballkleid, oben enge Korsage und unten luftig weiter Rock, atemberaubend so müssen sich Mädchen beim 1. Date zum Abschlussball fühlen. Doch dann zum

    ersten Mal mit einen Vibrator-Postöpsel unterm Ballkleid ins Konzert. Er hat die Fernbedienung, da bekommt man erstmals wackelige Beine und stöhnt leise in der Öffentlichkeit.

     Erster ernsthafter Streit,  hat mehr als ein kräftige Ohrfeige zur Folge. Ich überlege

    erstmals auszuziehen, - was hat er aus mir gemacht, wohin nun, wer bin ich. Ich bekomme

    meine erstes Mal den Hintern kräftig rot versohlt und und bettele unter Tränen

    Ich werde mein erstes Mal erziehend gefesselt. Danach kann ich gehen. Gehorsam und

    das erste mal auf Knien komme ich wieder angekrochen - er hat richtig gehandelt.

     Mein erstes Mal französisch ohne Gummi - um mich wieder zu entschuldigen.

    Zuerst muss ich kotzen als er zu tief stößt. Aber ich habe seine Erregung gespürt und will es zum

    ersten Mal richtig machen - also gleich nochmal, anstrengend.

    Und zum ersten Mal macht es mich immer geiler, weil ich hoch zu ihm schaue, sehe wie es ihn anmacht.

    erstmals sagt er gemeine, schmutzige Dinge zu mir. - ich bin nicht schockiert - es heizt mich an.

    Und ich habe erstmals eine volle Ladung im Mund - warm und ekelig, ich muss es schnell ausspucken.

     Erstmals in einer Umkleidekabine im Kaufhaus gefickt werden - mit tropfnassen Höschen nach Hause gehen.

    Zum ersten Mal in einen Erotikschop Lack- und Latexdessous kaufen - wir probieren verschiedene Sachen, mir wird bewußt, dass ich

    zum ersten Mal einen Mann schön finde - er sieht echt knackig aus.

    Zum ersten Mal versuche ich ihn mit allen meinen zu Verfügung stehenden Mitteln zu befriedigen und empfinde dabei Freude, als ich meinen Erfolg in seinen Augen sehe.

     Dabei schlucke ich zum ersten Mal - alles was kommt, ich bin angesteckt von seiner Erregung sehe wie glücklich er ist,

    zum ersten Mal finde ich seinen Saft nicht ekelig und lecke jeden Tropfen liebevoll weg.

     Mein erste Verlobung - unerwartet und romantisch beim Dinner.

    Mein erster Ring - mit hübschen Stein und Inschrift „sei immer mein“.

    Ich heule erstmals vor Glück - das kann nun eine Entscheidung werden, die ich nie wahrhaben wollte. Als er auf dem Heimweg bittet, kann ich natürlich nicht nein sagen und ich hocke mich vor ihn.

    Mein erstes Mal in einer öffentlichen Straße - Ich hatte fürchterlichen schieß, ich glaube es hat niemand gesehen. Ein paar Flecken auf dem Kleid und im Haar waren auf dem Heimweg peinlich genug.

      Zum ersten Mal stellte ich meiner Familie einen Mann vor - als meinen Verlobten. Noch schwerer war für alle, dass ich mich nach langer Zeit

    zum ersten Mal meiner Familie zeigte - deutlich feminine verändert.

    Erstmal hatten meine Eltern damit zu kämpfen - dann bekam ich ihren Seegen. Ich erklärte, dass ich

    erstmal mein Studium unterbrochen habe - weil plötzlich in mein Umfeld alles kompliziert wurde, aber dafür jobbe ich

    erstmal als Sekretärin - bis vielleicht alles ruhiger geworden ist.

     Mein erstes Mal Wasserbett - extra zu Nikolaus im Hotel gebucht, schon vorher nur gekotzt, wahrscheinlich was schlechte gegessen und auf dem Beistellbett die Nacht verbracht.

     Mein erstes Weihnachten mit ihm - was schenken? Ich bestellte ein süßes Weihnachtsoutfit, worin ich ihm beim Baum schmücken sehr gefiel. Unerwartet wurde ich geknebelt und gefesselt und lag

    zum ersten Mal für Stunden hilflos als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum - bis er mich endlich auspackte und verwöhnte.

     Meine erste Büstenhebe die mein zarten spitzen Brüste betont - der Bitte bin ich gern nachgekommen, für seinen ständigen Drang nach Neuen, wiederwillig aber den straffen Gummiringen um meine Brustwarzen. Mit deutlich sichtbar Spitzen durch die zarte Seidenbluse, Lackpumps, Strapsstümpfen mit Fersennahrt, die leicht durch den ledernen Bleistiftrock drückten, ging ich, von weitem beobachtet von ihn

     erstmals sehr freizügig allein durchs Shoppingcenter spazieren. Ängstlich, schüchtern, dann später durch seine und andere Blicken hatte ich meine Not, dass meine Erregung in meinem engen Rock keine weitere Delle abzeichnet. Ich ließ mich von ihm erstmals der Hand in einer Nebenstraße erleichtern. - Wieder bekam ich eine Ohrfeige, diese aber weil ich

     zum ersten Mal  gegen seinen Wunsch erregt wurde - und somit beinahe seinen Spaß verdorben hätte. Ich entschuldigte mich dafür und versprach ihn

    zum ersten Mal, dass ich es künftig nicht mehr ohne seinen Einwilligung soweit kommen zu lassen. - Mit einem romantischen Kuss wurde der Frieden besiegelt.

      Zum ersten Mal gemeinsam zum Fasching - da hatten wir uns kennen gelernt. Ich bestellte dafür

    zum ersten mal 2 fertige Kostüme - die ihm bestimmt gefallen, Superman und Wonderwoman, doch zum nächsten Faschingsfeier sollte ich ein Maidkostüm anziehen, was mit

    erstmal sehr viel Mut abverlangte - weil es sehr freizügig ist und die Strapse unter dem kurzen Peticot zeigt.

     Mein erstes Jahr mit ihm - in der Tat etwas besonderes. Und zu unserem

    Ersten Kennenlern-Jubiläum - was hat er noch nicht? Ich stimmte meiner Brust-OP zu, sogar seiner Entscheidung über die Größe.

     Erstmals in Overknees und Minirock auf einen speziellen bekannten Parkplatz spazieren - es sollte ein Spiel sein bis grimmige Typen kamen. Panisch rannte ich zum Auto und sprang rein.

    Zum ersten Mal wurden wir verfolgt - ich verfluchte seine Ideen, er drohte mich rauszuschmeißen, wenn ich das nicht zurücknehme,

    Erstmals hatten wir beide Angst - wie würde der Spaß enden. Er war schneller, hatte aber eine neue Idee.

     Erstmals wurde ich vom Hotel verwiesen - wegen meiner zweideutigen Aufmachung. Im nächsten Hotel konnten wir sein Spiel beenden, bis die Polizei kam.

    Erstmals wurde ich vorübergehend verhaftet - wegen angeblicher Prostitution. Nach dem Aufsehen

    hat sich erstmals mein Verlobter bedankt - dass ich mich durchsetzte, sein Spiel in einer anderen Stadt durchzuführen.

    Zum ersten Mal versprach er Zurückhaltung - das war mein Glück bei  

    meiner erste Brust-OP - Form und Größe legte er mit dem Arzt fest, nun stimmte er doch einer kleineren Brust zu.

      Mit der Zeit im Krankenhaus und den Schmerzen mach ich mir Gedanken über meine unglaubliche Veränderung der Monate. Wie konnte es soweit kommen. Ist der Weg richtig? Ohne seine Liebe und seinen ständigen Halt wäre ich nie soweit gegangen. Mit Blick auf eine hübsche Krankenschwester wurde ich unsicher, ein Leben ohne Frau und Kind zu vermissen. Ich fragte, ob alles umkehrbar ist, wenn es sich nur als verrückt Phase herausstellen  sollte. Doch dann

     zum ersten Mal wurde ich mit einem riesigen Blumenstrauß aus dem Krankenhaus abgeholt. - das hat meine Bedenken zerstreut.

      Zuerst hieß es, die junge Frau hilft im Haushalt, weil ich noch krank bin. Und weil meine Brüste noch verbunden sind, hätte ich nichts einzuwenden, wenn er sich zwischenzeitlich an ihren Brüsten erfreuen würde.

    Erstmals war ich eifersüchtig - Ich hatte etwas einzuwenden und das brachte mir

    meine erste Ohrfeige vor einer anderen Frau. - empört, enttäuscht, erregt, aufgebracht,

    Erstmals hatten das Halsband und die Fesseln andere Aufgaben als unser Liebesspiel anzuregen - mich ruhig zu stellen.  Bis ich zustimmte artig zu sein und ich sah

    zum ersten Mal meinen Verlobten zu, von einer Frau verwöhnt zu werden. Ihre Selbstsicherheit und Drohungen mit den Fesseln war erschreckend und ich bekam

    zu ersten Mal das Gefühlt nur die 2. Frau im eigenen Heim zu sein. Angesichts meine Verfassung meinte er zu wissen,was mir gut tut.

    Zum ersten Mal hatte ich Sex mit einer Frau - seit ich selbst wie eine aussehe. Und

    zum ersten Mal schaute ein Mann dabei zu -  mein Verlobter. Das fühlt sich

    erstmals ganz anderes an als früher bei meinen Freundinnen - und mein kleiner Held verweigerte. Und deshalb wurde ich

    erstmals von einer Frau mit einem Dildo genutzt - solange es Beiden gefiel. Es dürfte nicht alles um sonst sein. Um den Einfluss auf meinen Verlobten zurück zu gewinnen, schlug ich

    meinen ersten flotten Dreier vor. - er war beeindruckt, mein Plan ging auf und als endlich der Verband weg kam und Narben geheilt waren, schickte er unsere hübsche Aushilfe wie versprochen weg.

     Zum ersten Mal seine Hände zärtlich auf meinen neuen Brüste - das fühlt sich vollwertiger an.

    Zum ersten Mal nahm ich seinen strammen Zauberstab zwischen meine neuen Brüste - auch wenn sie nicht so groß sind wie von ihr, wollte ich es ihm genau so gut machen.

     Was werden noch für erste Momente kommen?

    Meine erste Hochzeit?

    Mein erstes Kind?

    Ich weiß nicht, wohin die Reise geht...