Die etwas strenge Dame sagte zu mir: „Wir machen jetzt einen kleinen Nylonbuben aus dir.“ Mein Schwanz stand schon im zarten Höschen und dann hielt sie mir noch einen Petticoat hin, den ich noch darüber ziehen sollte. Ein wunderbares Gefühl, das Nylongewebe an meiner prallen Eichel. Bei jeder Bewegung rieben sich Höschen und Petticoat aneinander und es raschelte geil. Weil das sehr unartig war, hat sie mich „Bestraft“, ganz sanft hat sie mich gezüchtigt, ich wurde noch geiler und wollte mehr.