@lenaleckluder
Die Macht der Muschi

Lick It Or Leave It.

Posts
11
Last update
2015-09-11 16:21:16

    “Wennde keine Lesbe bis’, aber mit Frauen penns’, biste also bi“, sagen viele Schubladendenker zu mir, als hätten sie damit irgendwas erklärt. Nee, ich bin nicht bi, ich bin hetero und ich schlafe trotzdem mit Frauen. Ich kuschel mit ihnen, lecke ihre Mösen, befummel und befinger sie und was frau so macht, wenn sie in Hitze ist und mit einer anderen heißen Frau nackich rumrollt. Bi sind vielleicht Kerle, die es mit Weibern treiben UND mit Männern. Für die ist das ein Ding. Für Frauen nicht, Frauen haben keine Angst vor den Körpern anderer Frauen, die liebkosen sich mal und die finden auch nix dabei, sich mal gegenseitig die Möse zu reiben. Das nennen  wir nicht “bi”, Jungs, das nennen wir “normal”. Die mit der Körperangst seid ihr, die ihr Schweißausbrüche bekommt bei der reinen Idee, es käme zu Zärtlichkeiten mit einem anderen Mann (Zungenkuss! Uuuääää!). Das heißt nicht, dass alle Hetero-Frauen mit anderen Frauen in die Kiste hüpfen wollen. Aber sie können es, ohne sich zu übergeben. Es stehen nicht alle drauf, aber alle sind emotional fähig dazu. Und ich mache es zum Beispiel sehr gerne, aber ich bin ja auch in einigen anderen Dinge extrem (zeigefreudig, gefügig). Und ich wüsste nicht, dass irgendeine Frau, deren Kopf ich zwischen meinen Beinen stecken hatte, während ich meine Zunge durch ihre Punze wandern ließ, sich jemals als bi betrachtet hätte. Solche “Frauen” kenne ich nur aus dem Internet. Und das sind auch Männer.

    Erinnerungen an einen Ausflug auf die Krim vor drei Jahren im Frühling. Es war ziemlich kühl. Damals gehörte die Krim noch nicht “uns”, sondern uns. Als Ukrainerin, die in Russland lebt, hat man es nicht immer leicht mit der Identität. Leider glauben die Russen jedes Ammenmärchen und jede Horrorstory, die ihnen das Putin-TV und die Putin-Presse serviert. Wenn ich nicht so lange im Ausland gelebt hätte und so gut Deutsch und Englisch sprechen würde, dass ich mich aus neutralen Quellen informieren kann, würde ich ja vielleicht auch auf den Schwachsinn reinfallen, den er verzapfen lässt, um seine brutale und hirnlose Raub- und Mordpolitik zu rechtfertigen. Er hat uns aus dem Jelzin-Chaos gerettet und jetzt ruiniert er uns. Ist das Zarenwahnsinn? Die Wirtschaft geht den Bach runter, die kleinen Leute leiden - und applaudieren ihm auch noch. Für Russlandversteher, die ja in Deutschland so häufig sind wie Fliegen auf einem Sch... , äh, Schinkenbrot, will ich das mal als Kiewer Mädchen verklaren: Was da mit der Krim passiert ist, ist so, als wenn die Bundesrepublik Salzburg besetzen würde mit der Begründung, Salzburg hätte im Mittelalter schon zu Bayern gehört und sei 1866 beim Ausscheiden der Habsburgermonarchie aus dem Deutschen Bund “aus  Versehen” bei Österreich gelandet. Was würde  Putin wohl sagen, wenn die Mongolei die Länder “zurückfordern” würde, die mal von Dschingis Khan besetzt worden sind? Da würde kaum was für den Kreml übrig bleiben. Die Krim ist im 18. Jahrhundert von Russen und Ukrainern gemeinsam erobert worden. Und den Kopf haben in der Steppe sowieso immer die Ukrainer hingehalten.

    Wer mich von anderswo im Netz kennt, weiß schon, dass ich eine schamlose Schlampe bin. Nur um das klarzustellen: Ich verdiene damit kein Geld. Es macht mich halt an, mich selbst bloßzustellen oder von anderen (zB meinem Ehemann) vorführen zu lassen. Das nennt man Exhibitionismus. Alle Frauen sind ein bisschen exhibitionistisch. Ich bin da nur extrem. Trotzdem wäre ich nicht von selbst auf die Idee gekommen, all die sehr persönlichen Bilder dermaßen im Internet zu verbreiten. Das waren andere, die das besonders geil fanden. Und weil ich nicht nur zeigefreudig, sodnenr auch noch sehr gefügig bin, habe ich das mitgemacht. Heute kann ich das sowieso nicht mehr zurückdrehen. Ich muss mit dme Ruf leben und lebe eigentlich ganz gerne damit.  Ein paar verachten mich, die meisten lieben mich und die überwältigende Mehrheit hält mich sowieso für ein professionelles Porno-Model. Dieses Bild hier ist von 2007, da hatte ich ein paar Pfund zuviel drauf. (Und jetzt spart euch euer Gesülze “Überhaupt nicht” und “Du siehst doch klasse aus!” und “Immer diese Hungerhaken will doch keiner sehen!”, natürlich sehe ich klasse aus, auch mit ein paar Pfund mehr drauf, aber ohne den Speck sehe ich eben besser aus. Und ein Hungerhaken bin ich noch lange nicht.) 

    That’s me! Das bin ich. My name is Lena. Mein Name ist Lena. Und glaubt bloß nicht, das ich hier jetzt alles übersetze. And don’t even expect, that I will now translate every line. Der Blog hat einen deutschen Titel und deswegen ist hier Deutsch erstmal Verkehrssprache. Ihr könnt froh, dass ich nicht Russisch oder Ukrainisch poste. Das ist nicht mein erster Versuch, einen Blog/Account bei tumblr zu starten... ich hab schon ein paar angefangen und wieder verloren. Wenn ihr also woanders bei tumblr auf jemanden stoßt, der haargenau wie ich aussieht und zum Beispiel einen Blog namens “Pussi-Power” betreibt - da braucht ihr nicht “Fake” zu brüllen und glauben, ihr hättet da was aufgedeckt: Das ist eine Baustelle von mir. Hab leider momentan den Schlüssel dazu verloren.  Nebenbei bemerkt: Gefakte Profile von mir - also mit meinem Gesicht (genau genommen: den Bildern davon), die nicht von mir betrieben werden, aber das behaupten   - gibt es massenhaft im Internet in praktisch allen Netzwerken. Ich ärgere mich nicht mehr darüber, sondern sehe es als  Werbung: Die machen Lena Lyalkina aus Sotschi nur umso berühmter. Und wenn sie behaupten, sie seien jemand anders und es seien ihre eigenen Bilder.  Bitte schön! Es versuchen auch Leute unter dem Gesicht von Rihanna oder Shakira  zu firmieren. Wenn die behaupten, das seien sie selbst, dann machen die sich nur lächerlich. Ich habe zwar nicht den Celebrity-Rang von den beiden, aber ich bin inzwischen bekannt genug. Früher war das nervender: Da behaupteten die Faker einfach, ICH sei der Faker und das sei gar nicht mein Gesicht bzw. das Gesicht von Lena Lyalkina. Aber inzwischen könnt ihr mich googeln - egal ob in lateinischer oder kyrillischer Schrift: die ersten zwanzig Einträge bin immer ich (und dabei gibt es ein paar Hundert Lena Lyalkinas in Russland, der Ukraine,Weißrussland und anderen Ländern der GUS). So das ist aber jetzt genug Text für das erste Bild.